*
Menu
Startseite Startseite
Aktuelles Aktuelles
News News
Wintersportbericht Wintersportbericht
Veranstaltungskalender Veranstaltungskalender
Newsletter-Anmeldung Newsletter-Anmeldung
News-Archiv News-Archiv
Verein Verein
Vorstand Vorstand
DSV-Vereinsskischule DSV-Vereinsskischule
Ski-Langlauf-Zentrum Ski-Langlauf-Zentrum
Nederlands informatie Nederlands informatie
Sportprogramm Sportprogramm
Fitnesskurse Fitnesskurse
Skifahrten Skifahrten
Bergwandertour Bergwandertour
Mountainbike-Treff Mountainbike-Treff
Badminton Badminton
Nordic Walking Nordic Walking
Wettkampftraining Wettkampftraining
Veranstaltungen Veranstaltungen
Bike-Biathlon Bike-Biathlon
Bildergalerie Bildergalerie
Kontakt Kontakt
Links Links
Impressum Impressum
Navigationsseite Navigationsseite
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Hinweisblock

Aktuelle Nachrichten aus dem Vereinsgeschehen


Ältere Artikel finden Sie im News-Archiv

 
 
 
 
DEFAULT : Alpenwandertour um die Bernina-Gruppe
03.08.2008 14:53 ( 25724 x gelesen )

Sieben Tage voller Bergerlebnisse

 

Ein Höhepunkt der Sommeraktivitäten 2008 des SLV Ernstberg war die Bergtour um die Bernina-Gruppe vom 18. bis 26. Juli. Eine Dame und sechs Herren zwischen 45 und 67 Jahren folgten dem bewährten Wanderführer Achim Kugel mit Rucksack und Stöcken ausgerüstet für sieben Tage in die faszinierende Bergwelt.

Die Bernina-Gruppe mit dem alles überragenden Piz Bernina (4048 m) liegt im Grenzgebiet von Schweiz (Engadin) und Italien (Veltlin). Stationen der Route waren Berghütten zwischen 2000 und 3000 m.
Ausgangspunkt war zunächst das Hotel "Alte Brauerei" in Celerina bei St. Moritz - vielen bekannt von der SLV-Osterskifahrt. Von dort ging es per Bus zum Malojapass und dann zu Fuß weiter. Die erste Etappe mit ca. 1200 Höhenmetern zur Fornohütte (2574m), auf der felsige Steilpassagen und der Ausläufer  des Forno-Gletschers  bewältigt werden mussten, verlangte den  Teilnehmern  schon einiges ab.  Die Müdigkeit  und die nette Bewirtung  ließen die  Umstellung vom  Alltags-Wohnluxus auf  Erholungsschlaf im Hüttenlager leicht fallen.

Rast an der Alpe Fora (2302m)Weiter ging es dann mit einem weiteren Aufstieg über den Forno-Sattel (2815m), der Grenze zwischen Schweiz und Italien, und nach einem Abstieg von etwa 1200m über Schneefelder, Steinwüsten, blühende Almen und durch schattige Bergwälder  zum Rifugio (=Hütte) Ventina (1975m), am Abhang des Mte Disgrazia (3678m). Dessen Gletscher reicht fast bis an die Hütte heran - das erfrischende Fußbad im eiskalten Wasser des Gletscherbaches konnte nur eine ganz kurze Episode bleiben. Über das kleine Bergdorf Chiareggio (1612m) ging es am nächsten Tag über eine sehr schöne Aufstiegsroute - mit Rast auf der bewirtschafteten Alpe Fora (siehe Bild rechts) - zum Rifugio Longoni (2450m).

In der Nacht einsetzender heftiger Nordwind ließ die Hütte ächzen und klappern und sorgte am nächsten Tag sogar für leichte Schneeschauer. Durch ein zunächst wildes Felsenlabyrinth ging es abwärts bis zum Lago (=See) Palú (1800m), über Pisten des Skigebiets Chiesa und dann wieder aufwärts zum  besonders gastlichen Rifugio Mitta (2020m). Inzwischen war die Wandergruppe richtig "eingelaufen" und höhenangepasst, so dass die Tagesetappe zum Rifugio Bignami (2401m) mit Auf- und Abstiegen locker vonstatten ging. Eine Fünfergruppe hatte sogar den Ehrgeiz, ohne Rucksäcke noch einen Aufstieg auf 3000m zu machen, musste aber kurz vor dem Ziel im tiefen Sulz der Schneefelder kapitulieren.

Von der Bignami-Hütte ging es anderntags nach 400m Abstieg über den Passo Confinale (2628m) wieder in die Schweiz. Ein langer Abstieg brachte uns in den kleinen Ort Cavaglia, der auf 1693m Höhe an der Strecke des berühmten Bernina-Express liegt. Der Bernina-Express verbindet Tirano (400m / Italien) über den Bernina-Pass (2328m) mit St. Moritz.
Die Fahrt mit dieser abenteuerlichen Bahn, die wegen der gewagten Streckenkonstruktion als Weltkulturerbe anerkannt ist, erlebten wir am siebten Tag der Tour. Zunächst ging die Reise nach Tirano, wo wir mediterranes italienisches Flair mit den typischen Leckereien (Eis, Pizza, Vino,Cappucino...) genossen, dann ging es zurück im Aussichtswagen bis St. Moritz.
In der "Alten Brauerei" ließ man die erlebnisreichen Tage gemütlich ausklingen. Alle Teilnehmer haben die Tour gut bewältigt und zollten Achim für die umsichtige Führung großes Lob.

Für nächstes Jahr plant Achim bereits die nächste Tour.  Wär' doch auch was für Dich! Oder?

Weitere Bilder zur Bergwandertour gibt´s hier

 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
News-Ueberschrift
:: Aktuelle News ::
Minikalender
 Okt 2017 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Heute
Wetter-Online
:: Wetterservice ::
Copyright
© 2007-2016 SLV Ernstberg, Kirchweiler, Tel.: (0 65 95) , 90 17 60 info@slv-ernstberg.de    |   Internetdesign von Eifeler Webdesign
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail